Ausbildungsstelle zum Kfz – Fahrzeuglackierer (m/w) in Rosenheim.

 
Ein Beruf mit Kreativität und Freude an Farben


Der Fahrzeuglackierer/in bringt Farbe in die Fahrzeugwelt. Hier geht es einerseits um den physikalischen und chemischen Aufbau von Lacken, andererseits darum, welche
Eigenschaften die verschiedenen Werkstoffe haben sollten und wie sie für die Lackierung vorbereitet und behandelt werden. Vom Korrosionsschutz und dem Wiederaufbau, von schadhaften Stellen bis zur aufwendigen Effektlackierung ist alles möglich. Gutes Aussehen und Schutz der Fahrzeuge sind zentrale Fragen dieses Berufszweiges.

In der dreijährigen Ausbildung zum Fahrzeuglackierer/in lernst du zunächst einmal, welche Werkstoffe wichtig sind und welche Arbeitstechniken zur Verfügung stehen: Wie trifft man die richtigen Vorbereitungen, welche Sicherheitsvorkehrungen sind nötig? Du lernst fachgerecht schleifen, spachteln und das Auftragen von Grund- und Deckfarben. Aber auch die kunstvolleren Seiten des Handwerks kommen bald zum Einsatz: Farben mischen, die einzelnen Lackiertechniken anwenden und vieles mehr, dies alles macht eine/n gute/n Fahrzeuglackierer/in aus. Wer diese Ausbildung bei uns „meistert”, hat die allerbesten Chancen und kann bis zum/zur Fahrzeuglackiermeister/in aufsteigen.

Anforderungen:

Neben einem guten Haupt- oder Realschulabschluss ist eine wichtigste Voraussetzung für diesen Beruf die Liebe zur Gestaltung und einen Sinn für sauberes, sorgfältiges Arbeiten. Du bringst persönliche Begeisterung und Farbgefühl mit und besitzt eine gute Portion handwerkliches Geschick. Die Arbeit erfordert außerdem ein hohes Maß an Teamfähigkeit und wir erwarten Engagement und Leistungsbereitschaft.

► Zukunft im Blick - Volkswagen1

1. Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie unseren Internet Auftritt. Wir machen uns die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und sind für deren Inhalte nicht verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.